Herzlich willkommen im LitteraNova!

 

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

(Hermann Hesse)

 

unsere Öffnungszeiten:

Dienstag ab 19 Uhr, Mittwoch und Freitag ab 18 Uhr

Samstag ab 19 Uhr

Di, 3.9. Quiznacht,
21 Uhr, Eintritt frei

Sa, 7.9. Konzert: Tre´sor

TresorTre´sor……… Tre´sor steht für pure Rockmusik.

Tiefsinniger, reißender, zugleich emotionaler und stimmiger Ohrwurm- Rock.

Diese Mischung ist der Garant für jeden fesselnden Auftritt der Band.

Die selbst komponierten Songs lehnen sich an den Vintage Rock der 70er Jahre.

Melodie und Gefühl treffen auf überzeugenden Gitarrensound. Alles wirkt authentisch. Authentisch wie die drei Hildesheimer selbst:

Dawid Juszkiewicz (Gesang, Gitarre) legt die Gitarre seit über 25 Jahren nicht mehr aus der Hand. Er spielte bereits in Bands verschiedener Genre, was für die Musik von Tre´sor mehr als ein Gewinn ist. Sein Gitarrensound zeigt nicht nur Können, sondern auch seine Leidenschaft für das Instrument.

Als Songwriter beschert er Tre´sor das nötige Herz, die Leidenschaft und den Rock. Francesco Attilo Calcara (Bass) spielt mindestens ebenso lange Bass. Was man daran erkennt, dass er dem Bass nicht nur Rhythmus sondern geniale Soli entlockt.

Seit Jahren tummelt er sich in verschiedensten Bands und Musikrichtungen. Dies bildet die facettenreiche Grundlage, mit der er Tre´sor den tiefen Sound verleiht. Auch Tim Kolmey (Schlagzeug) ist seit seiner Kindheit mit den drums verwachsen. Er hat bereits in verschiedenen Bands zu Funk, Jazz, Blues und Rock den Rhythmus angegeben. Tre´sor gibt er einen a-typischen Groove und verlässt mit seinen Sticks das in der Rockmusik Vorhersehbare. Mehr noch, er verleiht den Songs mit seinem Beat unverwechselbares Leben.

Als Tre´sor sind die Musiker seit zwei Jahren zusammen. Bereits nach dieser kurzen Zeit lässt der volle Terminplan der Band erkennen, welche Zukunft Tre´sor hat. Wer guten Rock liebt, wird in Tre´sor seine Band finden.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20:30 Uhr, Eintritt frei (Hut geht rum)


Di, 10.9. Quiznacht, 21 Uhr, Eintritt frei


Fr, 13.9. Konzert:
Christian Nolte Unplugged

CNoltePop meets Klaviercomedy. Christian Nolte ging mit Bobby Mc Ferrin auf Europatournee, arbeitete als musikalischer Leiter verschiedenster Musicalproduktionen und schreibt Songs in einer stilistischen Vielfalt wie kaum ein anderer. Vom Radio-Popsong über Klaviercomedy bis hin zu modernen Musicalsongs werden sie zu Tränen gerührt, zum Tanzen gebracht und mit einem breiten Grinsen im Gesicht den Abend genießen. Erleben sie die markante Stimme von Christian Nolte am weißen LitteraNova Klavier in Begleitung des Leipziger Gitarristen Ludwig Kociok und einem Überraschungsgast.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Karten: 10€/8€, Reservierung unter 0178/5090681 und über das LitteraNova

Sa, 14.9. Konzert: Michael Seubert: CHRISTIAN MORGENSTERNS

GALGENLIEDER‘ oder ‚Die Reise in der Walnussschale‘

Konzertante Lesung mit Synchronbegleitung auf der klassischen Gitarre

Seubert PressefotoDer klassische Gitarrist und Komponist Michael Seubert liest und vertont Christian Morgensterns ‚Galgenlieder‘ auf der Bühne im selben Moment. 'Der Rabe Ralf', 'Das Knie' oder ‚der Lattenzaun' werden so zu einem Kaleidoskop humorig-musikalischer Sinnspiele. Dabei karikiert Seubert mit seiner Musik die Gedichte, nimmt Stimmungen und Bilder kompositorisch auf und denkt die Texte in Tönen weiter. Es entstehen auf improvisatorischer Basis Live-Vertonungen, wie sie vielleicht mit frühen Stummfilmbegleitungen vergleichbar sind.

Die Galgenlieder von 1905 sind wohl die berühmteste Hinterlassenschaft des Dichters Christian Morgernstern. Ursprünglich geschrieben für einen kleinen Kreis von Freunden, vorgelesen im Halbdunkel einer Kneipe haben diese skurrilen Texte den anwesenden Dichterfreunden vermutlich eine Menge Spaß bereitet : 'In jedem Menschen ist ein Kind verborgen, das heißt Bildnertrieb und will als liebstes Spiel- und Ernst-Zeug nicht das bis auf den letzten Rest nachgearbeitete Miniatür-Schiff, sondern die Walnußschale mit der Vogelfeder als Segelmast und dem Kieselstein als Kapitän.' Doch zugleich sind sie ein spöttischer Seitenhieb auf Ideologen, Funktionäre, Politiker oder Wissenschaftler, die -wie Morgenstern einmal sagte- nichts anderes als Verdunkelung erzeugen. Ein Plädoyer also gegen eine Gesellschaft voller Blender und zugleich frühe Zeugnisse der Verflüchtigung von Sinn und visionäres DADA.

Ein unterhaltsamer Abend der besonderen Art!

Michael Seubert studierte klassische Gitarre an der Musikhochschule Hannover und mehrere Jahre lang Komposition auf privater Basis. Ob Klassische Werke oder Improvisierte Musik. Ob Südamerika oder Europa. Michael Seuberts künstlerische Vielfältigkeit zeigt sich einmal mehr in diesen ungewöhnlichen Galgenlieder -Vertonungen, bei denen er sich selber beim Rezitieren auf der Gitarre begleitet. Er ist zudem Leiter der Gitarrenschule Hannover und künstlerischer Leiter des Vereins musikwege e.V., der Konzerte mit zeitgenössischer Musik veranstaltet.

Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt 10.- €


Di, 17.9. Quiznacht, 21 Uhr,
Eintritt frei


Fr, 20.9. Poetry Slam


Di, 24.9. Quiznacht,
21 Uhr, Eintritt frei


Mi, 25.9. Hammond Bar


Fr, 27.9. Party: Schüttel dein Heck

Hier ist die Party für alle, die die legendären Tanzschuppen in den 80ern, 90ern und 2000ern unsicher gemacht haben. Jene, die in der baufälligen Disco die Nächte durchtanzten, abhangen und sich musikalisch über den Tellerrand des Einheitsbreis hinaus gewagt haben. Als New Wave, Punk, NDW, Grunge, Elektro, Ska, Reggae, Metal, Alternativerock und Hip Hop ineinander aufgingen und neue vertonte Sphären erschlossen wurden!

Olly O. und Stephan H., zwei Musikaktivisten, die das alles durchlebt haben, ob auf der Bühne, der Tanzfläche oder hinterm DJ-Pult: Sie wissen noch, was eine gute Hookline ausmacht und wie viel Lebensgefühl in der Musik steckt. Mit viel Spaß an der Sache werden alle Musikstile in einer Party vereint und das tanzwütige Volk in Wallung gebracht. Die beiden smarten Haudegen sorgen für schweißtreibendes, tanzbares Gebräu aus 50 Jahren Musikgeschichte und den ein oder anderen aktuellen Tanzkracher. Immer tanzbar, immer mit schönen Erinnerungen verbunden, mal hart, mal zart…. Norddeutschlands erste U-100 Party für alle die gerne tanzen und alte und neue Freunde treffen möchten!

Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr, Eintritt 5.- €, erm. 3.- €


Sa, 28.9. Konzert: Q Bic

LiNo 17 2 Q BicSchon kurz nach ihrer Bandgründung 1998 machten sich Q-bic einen Namen als exzellente Live-Band und das nicht nur in der hannoverschen Szene.

Neben zahlreichen Auftritten in renommierten hannoverschen Clubs (GiG Linden, lux, Palo Palo, Capitol, Eve Klub etc.) und Festivals (Maschseefest, Zytanien, Emergenza Finale etc. ) in der Region Hannover, bringt Q-bic auch das tanzwütige Party-Volk in Städten wie Bremen, Lüneburg (WunderBar, Wasserturm), Münster(Hot Jazz Club), Kassel, Kiel(Kieler Woche), Hamburg (u.a. Alstervergnügen Hauptbühne/Radio Antenne,Hörsaal, Pooca, freundlich+kompetent), Hildesheim (Litteranova), Braunschweig, Steinhude oder Berlin (Club "90 Grad", Aufsturz) zum grooven.

Das rhythmische Element spielt eine tragende Rolle in der Musik von Q-bic, darüber hinaus sind es aber auch die feinfühligen, transparenten Arrangements und die starken Hooklines der Songs, die Fans handgemachter Disco - Funk- und Soul-Musik begeistern.

Einlass 20 Uhr, Beginn 21 Uhr, Hut geht rum

September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6